• markus

Unterschiedliche Meinungen akzeptieren

Aktualisiert: Nov 6

Kennst du den Spruch: Lieber bin ich glücklich, als ich habe Recht? Darum geht es in diesem Artikel und welche ätherischen Öle uns dabei unterstützen können.


Wenn du übrigens eines dieser Öle bestellen willst, legen wir (ich exenberger.markus@gmail.com oder einer unserer Vertriebspartner im AMOHA Team) ein Konto an. Wir brauchen dazu lediglich deinen Namen, Adresse, Email und Telefonnummer - dann kannst du auch um 24% günstiger bestellen. Ganz einfach! Damit kannst du wann immer du magst ein Öl und andere Produkte von Youngliving bestellen. Schreibe mir einfach ein Email oder per Whatsapp oder SMS oder Telegram +436604962357 und in ein paar Tagen hast du sie bei dir zuhause.


Vielleicht entstehen tatsächlich die meisten Auseinandersetzungen mit anderen Menschen schlicht durch Meinungsverschiedenheiten. Wäre es nicht schön, wenn wir uns weniger mit anderen über alle möglichen Ansichten streiten müssten? Es ist einen Versuch wert.


Unterschiedliche Meinungen sind OK und wertvoll

In dem Wort “Meinung” steckt das kleine Wörtchen “mein”. Die Ansicht, die ich habe, ist meine eigene und damit ganz persönliche Ansicht. Sie muss nicht gleichzeitig auch die Ansicht anderer Menschen sein. Theoretisch ist uns das auch meist klar. Und dennoch sind wir, ehe wir uns versehen, wieder mitten im Streit um Meinungen und Ansichten. Denk doch das nächste Mal ganz bewusst daran, dass die Meinung deines Gegenübers seine persönliche Meinung ist und du deine eigene hast, und dass beide nebeneinander stehen können. Vor Gott (und damit meine ich den weißbärtigen Mann im Himmel) sind wir alle gleich, daher dürfen wir alle gleichberechtigt unsere Meinungen haben und diese auch zum Ausdruck bringen.

Vieles von dem, was ich hier schreibe, begreifen wir mit dem Verstand - die Frage ist aber, fühlen wir es mit dem Herzen? Mir geht es auch manchmal so, dass ich etwas schon "begriffen" habe - aber dennoch noch anders reagiere. Diese Öle - Weihrauch und Believe helfen mir dabei, ins Herz zu kommen.


Die Mischung Sara kann alte Wunden energetisch heilen und damit dazu beitragen, dass Dinge aus dem Verstand auch ins Herz wandern, weil sie damit noch einmal anders begriffen werden. Ich fühle, dass andere Meinungen OK sind. Ich fühle, dass jeder seine Wahrheit haben darf. Ich fühle, dass ich nicht recht haben muss. Ich fühle, dass die Meinung des anderen genauso wie meine zählt. Vom Kopf ins Herz!


Kreuzritter der eigenen Meinung zu sein, kostet dir selbst Kraft


Richard Carlson, einem amerikanischen Psychotherapeuten schlägt vor, lieber glücklich zu sein als immer Recht zu haben. Wir können uns also dafür entscheiden, glücklich zu sein, auch wenn andere Menschen nicht unsere Meinung teilen. Wir können uns das Leben aber auch schwer machen, indem wir jeden Menschen von unseren eigenen Ansichten überzeugen wollen oder uns über die Meinungen anderer ärgern. Beides kostet Kraft und Energie. Wenn eine Person aus unserer Sicht etwas sehr Dummes sagt, fühlen für uns oft veranlasst, zu widersprechen und wir möchten diese Person von unserer Meinung überzeugen. Wenn diese Person unseren Argumenten unzugänglich bleibt, reagieren wir oft verärgert. Möglicherweise investieren wir dann sehr viel Kraft und Energie darauf, diese Person zu überzeugen. Damit tun wir manchmal zu viel des Guten. Wir sollten nicht andere Menschen bekehren wollen.


Du könntest dich dazu entscheiden, glücklich und zufrieden zu sein unabhängig davon, was eine andere Person denkt. Wenn du akzeptieren kannst, dass ein anderer Mensch eine andere Meinung hat, kann die andere Meinung auch stehen bleiben, ohne dass du dich dadurch schlecht fühlen musst. Es muss dich nicht triggern! Kann, muss aber nicht.


Ein Trigger ist oftmals ein Anzeiger für Mangel an Selbstliebe - probiere Acceptance - jemand nannte es einmal das "Selbstliebe Öl" oder den DIY Selbstliebe Rollon - sie wirken wahre Wunder.


Was bringt uns auf die Palme und warum? Der Trigger ist ein Anzeiger, welches Thema in uns selbst nach Auflösung strebt und oftmals sind es unverarbeitete Dramen und Traumen unserer Kindheit. Denn hätten wir das Thema xy in uns gelöst, würde es uns nicht so aufregen. Je mehr Selbstliebe, desto mehr Akzeptanz anderen gegenüber.


Die Sache mit der "Wahrheit"


Niemand kennt DIE Wahrheit, denn es gibt sie nicht. Wir kennen Teilaspekte aufgrund unserer Erfahrungen des gesamten Lebens. Das ist unsere Wahrheit oder das was wir glauben, was sie sei. Meine Wahrheit hat sich zeitlebens schon öfters verändert, damit nehme ich sie auch nicht mehr so ernst. Jedenfalls sei allen Wesen, egal woher sie kommen, egal wie sie aussehen, egal ob erfolgreich oder nicht, egal welche Rasse und welches Geschlecht, egal welcher Hintergrund dieser Erde ihre eigene Wahrheit zugestanden (natürlich unter der Vorraussetzung, dass diese Wahrheit nicht gefährlich oder übergriffig für andere ist).


Wer bin ich, dass ich über jemanden urteile, wenn er seine Wahrheit ausspricht. Löse dich davon zu wissen, was DIE Wahrheit ist. Vor allem kann es für dich wahr sein, für einen anderen aber Unsinn. Das ist legitim. Löse dich von solchen Mechanismen, dann sie machen dich unglücklich.


Release! (Teil des Feelingsets - siehe weiter unten)



Wir sind alle anders gestrickt - Lernen, statt streiten


Um unnötige Auseinandersetzungen mit anderen Menschen zu vermeiden, solltest du immer zunächst einmal davon ausgehen, dass dein Gegenüber und du vermutlich eine andere Sicht der Dinge habt, und dass euch beiden wahrscheinlich ganz unterschiedliche Dinge wichtig sind. Ihr werdet euch bestimmt in euren Überzeugungen, Meinungen und Ansichten unterscheiden. Mit dieser Grundhaltung schützen wir uns vor falschen Erwartungen.


Um Meinungen und Ansichten zu streiten, macht meist wenig Sinn. Vielmehr sollten wir versuchen, die unterschiedliche Sicht anderer Menschen als ein Beispiel für Vielfalt zu sehen und als Chance wahrzunehmen, etwas dazuzulernen. Viel mehr kann ich sagen: Ich sehe das anders (dabei werte ich aber die Meinung des anderen noch nicht ab)


Manchmal halten wir es für absolut notwendig, einen anderen Menschen von unserer Ansicht zu überzeugen. Dann beginnen wir zu kämpfen. Auf unseren Gegenüber kann das bedrohlich oder anmaßend wirken und er oder sie wird womöglich mit Abwehr, Aggressivität oder auch Trotz reagieren.


Das Feelingsset bringt uns Klarheit über unsere eigenen Themen, denn was uns an anderen "aufreibt" ist letztlich unser eigenes Problem. Mit den wundervollen Ölen aus diesem Set kann man tief in sich selbst forschen und auf eine erstaunliche Entdeckungsreise gehen. Haben wie erst unsere eigenen Verwundungen gefunden und uns unseren Traumen und Dramen gestellt - so haben wir die Chance diese aufzulösen. Wenn wir dies geschafft haben, erfahren wir Erleichterung und Frieden und können nun auch anders auf Andere zugehen und anders mit unterschiedlichen Meinungen umgehen. Mehr Informationen über die Öle hier in diesem Beitrag.


Lohnt sich ein Streit?


Es ist angebracht, sich immer wieder ernsthaft zu fragen, wie viele Streits und Auseinandersetzungen eigentlich sinnvoll sind. Oft lohnt es sich auch einfach gar nicht, über das jeweilige Thema zu streiten, weil es uns letztlich oft auch gar nicht selbst betrifft. Einige von uns lieben es, mit anderen Menschen über alles Mögliche zu diskutieren. So kann jedes Thema, jede Handlung und jede Aussage anderer Menschen in eine aufreibende Auseinandersetzung münden. Und diskutieren kostet viel Kraft.



Sachlich, klar und flexibel bleiben


Meist ist es durchaus möglich, mit dem anderen ein ganz ruhiges Gespräch zu führen. Du kannst dein Gegenüber ja einfach mal nach seiner Meinung fragen und sachlich darüber reden. Eine Auseinandersetzung ist in vielen Fällen oft gar nicht nötig, weil es dir ja vor allem um den Austausch, also um das Gespräch geht. Und das kann auch ruhig verlaufen. Vielleicht habt ihr ja sogar dieselbe Meinung.


Klarheit hilft dabei, ruhig zu bleiben und mit Fokus, aber auch Flexibilität, seinen Standpunkt zu vertreten.






Und sollte es doch zum Streit kommen....


...können wir immer noch reflektieren und beobachten und erkennen, was für uns zu lernen ist. Was für uns darin steckt. Und wir können später auf den anderen zugehen und den Streit beenden oder die Luft klären und in die Vergebung gehen. Oftmals fliegen die Fetzen, dann beruhigen sich die Geister, jeder geht in die Einsicht und danach trifft man sich wieder. Gerade bei Kindern ist es so wichtig, nach einem Streit wieder auf eine gute Ebene zu kommen und ausreichend zu kommunizieren. Wie es dazu kam, was uns so aufgeregt hat und wie wir es besser machen können. Und vor allem was wir daraus gelernt haben.


Vergebung hilft am meisten uns selbst! Auch diese Ölemischung ist Teil des Feelingssets.


Danach bin ich dankbar für die Erfahrung und das Lernen und begleite dies mit dem entsprechenden Öl "Dankbarkeit"






erhalte Neuigkeiten zu unseren kostenlosen Info Live Calls und spannende News rund um den Amoha Lifestyle

keine Sorge, auch wir mögen keinen Spam ;-)

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Spotify Social Icon
  • Youtube