• markus

#7 DETOX Serie - Darm, Leber, Nieren reinigen

Aktualisiert: Juli 13

Bitte zuerst die DETOX Einleitung lesen: https://www.amoha.me/post/detox-ganzheitlich-betrachtet . Wenn du auch die anderen 9 Blogbeiträge liest, wird die Sache rund.


Darm gesund, Mensch gesund heisst´s so passend. Bei jedem Detox Programm gehört es dazu seinen Darm & Leber zu reinigen und Nieren zu entlasten. Ich stelle hier ein Programm vor, welches im Rahmen unseres Amoha Vortrages entstand. Wenn du zu diesem oder anderen Blog Beiträgen Fragen hast, bitte melde dich einfach bei mir (zb Whatsapp, Telegram, Tel +436604962357), ich freue mich darauf.


In unserem Amoha Team haben wir auch regelmäßig Vorträge zu diesen Themen, auch zum Nachhören zB auf dem Podcast;)


Die Reinigung allgemein


Ein Reinigungsprogramm sollte auf verschiedene Körperteile ausgerichtet sein (Dickdarm, Dünndarm, Magen, Leber, Pankreas) und viele verschiedene Erscheinungsformen innerer Verschmutzung, einschließlich Schlackenablagerung, Schwermetalle, Pilze und Hefen, erfassen. Jeder, der länger als drei Tage fastet oder entschlackt, sollte das unter Kontrolle eines Arztes machen. Wenn Sie nicht während der letzten zwei Jahre regelmäßig mit Fasten Erfahrungen gemacht haben, sollten Sie nie von heute auf morgen eine Art Nulldiät machen. Diese Art von Fasten sollte immer unter Aufsicht gemacht werden.


Ein ideales Reinigungsprogramm sollte sich aus einem hohen Wasserkonsum, stark

kraftvollen Kräuter, Verdauungsenzymen und therapeutisch hochwertigen essentiellen Ölen zusammensetzen. Essentielle Öle haben eine ganz spezielle fettlösliche

Aufmachung. Dadurch sind sie fähig, die Zellmembranen zu durchdringen, unverdaute Nahrung aufzuspalten und Gifte zu binden.


Wann sollten Sie eine Reinigung durchführen?

Eine körperliche Reinigung sollte nicht nur ein- oder zweimal jährlich ausgeführt werden. Sie sollte immer fortgeführt werden, es wird also die Kur zur Routine im Idealfall. Wer sich grundlegend gesund ernährt, braucht weniger Reinigung. Für Menschen über 40 Jahre ist eine Reinigung besonders wichtig. Mit dem Alter bauen sich immer mehr Ablagerungen im Körper auf, da immer weniger Magensäure und Enzyme vom Körper produziert werden. Ohne angemessene Enzymproduktion geht uns die Fähigkeit verloren, unverdaute Proteine und andere Gärungsprodukte aufzuschließen, die unser Verdauungssystem verstopfen und die Assimilation von Nährstoffen erschweren. Den meisten Nutzen von einem Reinigungsprozess zieht man, indem man viel gereinigtes Wasser (nie chloriertes Leitungswasser) über den ganzen Tag hinweg trinkt. Einer goldenen Daumenregel nach soll man mindestens 30 ml pro kg Körpergewicht täglich trinken. Dies kommt aber auch darauf an, was man an Essen zu sich nimmt und auf den Menschen selbst, kann daher kaum pauschaliert werden.


Beispiel einer Reinigung (es gibt wirklich viele): Stanley Burroughs originale MasterCleanse beinhaltet hingegen auch eine Mischung aus Zitronensaft, Ahornsirup und Cayennepfeffer. Diese Mischung wird über den Tag verteilt konsumiert und stellt die Kalorien-, Vitamin- und Mineralstoffquelle dar. BEMERKUNG: Wie klinische Versuche zeigten, war es besser, anstatt von Grad B Ahornsirup Blauen Agavennektar zu verwenden. Stanley Burroughs hatte in seinem Leben keine Möglichkeit, das auszuprobieren, weshalb der Ahornsirup in seinem Programm weiter verwendet wurde. MasterCleanse eignet sich für jeden Nichtdiabetiker und kann ohne weiteres für mindestens 3 bis 7 Tage durchgeführt werden. Ideal wäre eine Dauer von 3 Wochen. Wie beschrieben bitte in Begleitung eines Arztes.


Darmreinigung mit ICP

Der Faser Reiniger für den Darm: I.C.P. von Young Living - grob gemahlene Körner enthalten viele lösliche und halblösliche Faserstoffe. Sie gehören zu den besten Darmreinigern. Indischer Flohsamen und Wegerichsamen, Reiskleie, Haferkleie, Leinsamen und Fenchelsamen helfen alle dabei, unverdaute und fermentierende Materialien aus dem Darm aufzulockern und auszuscheiden. Andernfalls könnten diese Materialien die Nährstoffaufnahme blockieren und die Darmflora vergiften. Faserstoffe sind für den Körper biochemische Schwämme. Sie nehmen Unreinheiten, Gase und Gifte auf. Sie vermindern auch die Zeit, in der unverdaute Nahrung und Gifte durch den Darm geschleust werden und helfen somit, dass wir so kurz wie möglich schädlichen Substanzen ausgesetzt sind. Je langsamer die "Transitzeit" oder die Fortbewegung des Abfallmaterials durch den Darm ist, desto höher ist die Inzidenz von Krankheiten.


Faserstoffe stillen den Appetit und erzeugen ein Sättigungsgefühl, ohne dass übermäßig Kalorien zugeführt werden. Sie können auch im Blutzuckerhaushalt regulierend eingreifen. Faserstoffe können auch den regelmäßigen Stuhlgang aufrecht erhalten, wenn wir älter werden, da sie Verstopfungen, Durchfall und Blähungen vorbeugen oder beseitigen.


Essentielle Öle wie Fenchel, Estragon, Ingwer, Zitronen- gras, Rosmarien, Basilikum, Johanniskraut, Bergamotte, Deutsche Kamille, Zitro- nenstrauch und Melisse helfen nicht nur dabei, Giftstoffe zu lösen und zu binden, sondern bekämpfen nebenbei auch pathologische Mikroorganismen, die sich im Darm befinden.


Enzymreiniger mit Essentialzyme (gibt es auch für Kinder in der Kidscents Serie)


Essentialzyme™ ist in doppelschichtiger Multienzymkomplex in Tablettenform, der speziell entwickelt wurde, um ausgleichend auf die Verdauung zu wirken und die allgemeine Enzymaktivität zu unterstützen. Essentialzyme Enzyme helfen beim Aufspalten der Nahrung und Proteine, die ansonsten garen könnten und den Gastrointestinaltrakt verunreinigen würden. Unverdaute Nahrung belastet unseren Körper, raubt uns Energie und begünstigt das überschießende Wachstum von Hefen, Pilzen, Parasiten, Bakterien und Mikroorganismen, die zu viralen Infektionen, Gastritis, Mb. Crohn und Divertikulose beitragen. Unzureichende Aktivität von Verdauungsenzymen hängt auch mit chronischen Entzündungen in anderen Körperteilen zusammen. Zum Beispiel mit Fibromyalgie, Herpes, Unfähigkeit zur Gewichtsab- oder zunahme, schlechtem Atem, Körpergeruch, Hautausschlägen und Migräne. Pankreatin, Pankreaslipase, Chymotrypsin und Trypsin sind Enzyme, die besonders wirkungsvoll Proteine aufspalten. Wenn der Körper allerdings übersäuert ist - bitte an dieser Stelle unter anderem die Vorträge von Hr Jentschura im Youtube ansehen - können das Chymotrypsin, Trypsin und auch andere Enzyme nicht effektiv aktiviert werden. Pflanzliche Enzyme stehen uns unter anderem aus unreifen Papayas und Ananas (Papain und Bromelain) zur Verfügung. Verdauungsenzyme fördern die komplette Verdauung und helfen jenen, die Schwierigkeiten bei Verdauung und Aufnahme von Nahrungsmitteln haben. Je älter wir werden und je mehr wir essen, umso mehr Enzyme brauchen wir für eine vollständige Verdauung. Enzyme sind für das Aufschließen und Verstoffwechseln von Vitaminen, Mineralstoffen und Aminosäuren aus der Nahrung erforderlich. Enzyme helfen bei der Verdauung von gekochter und verarbeiteter Nahrungsmittel, in denen weniger bis gar keine natürliche Enzyme sind als in Frischkost.


Wer braucht Reinigung?

Jeder braucht Reinigung, alle von uns haben Stress. Manche mehr, manche weniger. Dieser Stress entsteht durch die ständige Anlagerung von Giften, Chemikalien,

Oktenen und Parasiten. Wegen dem Industriemüll, den Herbiziden, Pestiziden, Zusätzen und Schwermetallen, đie wir unbewusst aus der Nahrung, Kosmetik, Luft und Wasser aufnehmen. Wir haben sogar Quecksilberfüllungen in den Zähnen. Außerdem stehen wir Menschen an der Spitze der Nahrungskette, was heißt, dass wir die konzentrierte Dosis potentiell schädlicher Chemikalien aus Fleisch und Milchprodukten zu uns nehmen.

Einer großen Umfrage der Umweltschutzvereinigung aus dem Jahr 1990 nach, konnte bei jeder einzelnen getesteten Person die Petroliumverschmutzung in Geweben

und Fett nachgewiesen werden. Einige dieser Chemikalien sind Styren (in Plastik),

Xylen (ein Lösungsmittel in Malfarben und Benzin), Benzen (eine Chemikalien im

Benzin) und Toluen (ein anderes kanzerogenes Lösungsmittel).

Entzündung gehört heute zu den Hauptfaktoren, die zur Krankheitsentstehung im

menschlichen Körper beitragen – Herzkrankheiten sind das wichtigste Beispiel. Viele

Leute können sich einfach nicht erklären, warum halbwegs gesunde Menschen mit

niedrigem Cholesterinspiegel, normaler Arterienfunktion und gesunden Arterienwänden aus heiterem Himmel einen Herzinfarkt bekommen. Das kommt oft vor. Die Erklärung heißt Entzündung.



Was verursacht diese Entzündung und wie entsteht sie?


Entzündung hat verschiedene Ursachen: bakterielle Infektion (z.B. Chlamydia pneumoniae), schlechte Ernährung, Chemikalien, hormonelles Gleichgewicht oder körperliche Verletzung.

Ein Protein, das C-reaktive Protein, wird bei Entzündung von der Leber freigesetzt.

Der Blutspiegel dieses Proteins gilt als Entzündungsindikator z.B. für Stellen wie die

Auskleidung der Herzarterien. Sammelt sich C-reaktives Protein im Blut an und sind

zu viele Plasmaproteine im Blut, kann sich dort der pH-Wert und die Zellfunktion ändern. Dadurch wird der Beginn eines Tumorwachstums beschleunigt und eine Prädisposition für Herzkrankheiten geschaffen. Durch eine Reinigung bekommt der Körper die Möglichkeit, sich gegen Krankheiten zu wehren und sich von Gift-, Schleim- und Parasitenansammlungen, die er über die Jahre aufgebaut hat und von denen er sonst belastet und überladen wäre, zu befreien.



Die Leber Reiniger: JuvaFlex, JuvaCleanse und JuvaPower


Die Leber ist eines der wichtigsten Organe im menschlichen Körper. Sie ist für die Blutreinigung lebenswichtig und spielt bei der Umwandlung von Kohlenhydraten in Energie eine wichtige Rolle, genauso wie bei der Energiespeicherung in Form von Glykogen und Fett. Eine überlastete Leber kann unseren Energiehaushalt, die Verdauung, die Haut und das Blut beeinträchtigen. Fette und Galle in der Leber reichern sich leicht mit giftigen Chemikalien und Schwermetallen an. Durch die Akkumulation dieser Gifte wird die Leber überfordert und kann das Blut nicht mehr angemessen reinigen. Zu den Anzeichen einer schlecht funktionierenden Leber gehören Hautprobleme (inklusive Ausschläge, Ekzeme, Dermatitis), Erschöpfung, Kopfschmerzen, Blässe, Schwindel, Reizbarkeit und schlechte Verdauung. Es gibt verschiedene Nährstoffe, die die Leber reinigen. Diese schützen die Leber, entfetten und von befreien sie von Giften. Die Gewöhnliche Mahonie enthält Berberin, ein Bestandteil, der die Fähigkeit hat, die Leberschädigung und Narbenbildung (Zirrhose) zu verlangsamen, die mit Alkoholkonsum und Hepatitis B und C zusammenhängen.


Einige essentiellen Öle können auch den Gallenfluss von der der Leber günstig beeinflussen. Diese Öle sind unter anderen Ledum, Deutsche Kamille, Karottensamen, Strohblume und Geranium. Karottensamenöl für seine Rolle bei der Leberreinigung hoch angesehen.


Quecksilber ist oftmals in schädlichen Mengen i Körper vorhanden. Verursacht ist das unter anderem durch den Konsum von Meeresfrüchten (Methylquecksilberspiegel in Dosenthunfisch ist besonders problematisch) und Amalganfüllungen in den Zähnen (bestehen aus etwa 50% aus Quecksilber). Schätzungsweise gelangt jährlich 11 Millionen kg Quecksilber in Form von Füllungen in den Mund aller Menschen. Laut dem Zentrum für Krankheitskontrolle zeigen Statistiken, dass eine von acht Frauen im gebährfähigen Alter in den Vereinigten Staaten an einem Quecksilberspiegel im Gewebe leidet, der die Entwicklung des Fötus gefährden kann. Schwermetalle gehören zu den schädlichsten Giften und kann langsam im menschlichen Gewebe akkumulieren und neurologische Krankheiten, kardiovaskuläre Probleme und manche Krebsarten auslösen. Das Problem an Schwermetallen wie Quecksilber und Blei unlösliche Metallsalze bilden, die im Fettgewebe und in den Nieren abgefangen werden und nur sehr langsam von der Leber ausgeschieden werden. Die Leber spielt bei der Entgiftung von Quecksilber eine sehr wichtige Rolle. Deshalb ist es sehr wichtig, essentielle Öle zur Leberreinigung zu verwenden. Sie stellen eine überragende Behandlungsmöglichkeit für den Körper dar, Schwermetalle auszuleiten.



13 Ansichten

erhalte Neuigkeiten zu unseren kostenlosen Info Live Calls und spannende News rund um den Amoha Lifestyle

keine Sorge, auch wir mögen keinen Spam ;-)

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Spotify Social Icon
  • Youtube