• markus

#3 DETOX Serie - Wasser

Aktualisiert: Juli 13



Bitte zuerst die DETOX Einleitung lesen: https://www.amoha.me/post/detox-ganzheitlich-betrachtet. Wenn du auch die anderen 9 Blogbeiträg liest, macht die ganzheitliche Betrachtung dieses Themas Sinn.


Iss dein Wasser und trinke dein Essen - so ein Spruch aus der indischen Medizin.


Wasser in seiner reinen Form ist lebendig, klar und sauber. Der Grad an Sauberkeit lässt sich im Labor feststellen und aufgrund dieser Ergebnisse kann man über zusätzliche Filtersysteme nachdenken. Es kann sein, dass das Wasser aus der Leitung nicht so sauber ist, als gedacht. Wasser sollte so klar und rein wie möglich sein und auch nicht als eine Mineralstoff Quelle dienen, hierfür dient unsere Ernährung. Zuviel Kalk im Wasser kann unseren Körper belasten. Die Regel besagt, man braucht ca 2-3 Liter Wasser pro Tag (30g/kg Körpergewicht täglich). Ich wiege rund 70kg, daher bräuchte ich rund 2,1 Liter täglich. Das kommt aber sehr auf die Ernährung an, denn wenn ich überwiegend Brot esse, dann werde ich mehr Wasser brauchen, als wenn ich Obst und Gemüse esse. Meine Hauptwasserquelle liegt nun in der Ernährung, die meisten Früchte und Gemüse haben mehr als 85% Wasser. Hierbei liegt es in seiner klarsten, saubersten Form vor. Die Mineralstoffe und Vitamine kommen von den Pflanzen, und nicht vom Wasser selbst.


Wenn du zu diesem oder anderen Blogbeiträgen Fragen hast, bitte melde dich einfach bei mir (zb Whatsapp, Telegram, Tel +436604962357), ich freue mich darauf.


Das Wasser soll reines H2O sein. Meine Empfehlung sind:


  1. Wasserbedarf individuell an seinen persönlichen Bedürfnisse und aktuellen Lebensstil & Ernährung anpassen. Das kann auch variieren. Der Wasserbedarf wird je nach Ernährung, Konstitution, Grad der Verschlackung, Krankheit etc variieren.

  2. Wasser immer nur aus Glas oder Edelstahl trinken.

  3. Gutes Wasser aus der Ernährung extrahieren (ausrechnen auf wieviel Flüssigkeit damit komme).

  4. Wasser aus der "Leitung" testen lassen und ggf Filter vorschalten.

  5. Wasser selbst segnen (vergl Masaru Emoto)

  6. Beim Trockenfasten wird kein Wasser getrunken, das benötigte Wasser wird aus den Fettzellen produziert.

  7. Essigwasser hat einige positive Eigenschaften: Apfelessig unterstützt aufgrund der Zusammensetzung aus zahlreichen Mineralien, Vitaminen und Enzymen jedes Detox-Programm. Die Säuren binden auf einzigartige Art und Weise die Giftstoffe und helfen dem Körper, diese nachhaltig auszuscheiden. Apfelessig kann auch die Reinigung der Leber fördern und die Lymphknoten reinigen. Hilft der Verdauung und hilft beim Abnehmen.

6 Ansichten

erhalte Neuigkeiten zu unseren kostenlosen Info Live Calls und spannende News rund um den Amoha Lifestyle

keine Sorge, auch wir mögen keinen Spam ;-)

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Spotify Social Icon
  • Youtube